Sie sind hier: 

Aktuelle Meldungen

Ein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst unterstützt nicht nur die Einrichtungen, sondern ist vor allem ein »Lerndienst« für die jungen Menschen, die sich auf diese Herausforderung einlassen. Aylin Kopp aus Hamburg berichtet hier von ihren ersten Wochen in Montevideo, Uruguay [siehe]

Eine Woche nach dem verheerenden Erdbeben und dem anschließenden Tsunami spitzt sich die humanitäre Situation in Indonesien weiter zu. [siehe]

Gleich zwei asiatische Inselstaaten haben verheerende Naturkatastrophen heimgesucht: In Indonesien haben zwei Erdbeben und ein folgender Tsunami große Zerstörungen auf der Insel Sulawesi verursacht. Im Norden der Philippinen hat der Taifun Mangkhut viele Menschen obdachlos gemacht und große Zerstörungen angerichtet. In beiden Ländern hilft die Diakonie Katastrophenhilfe. Den entsprechenden Hilfsaufruf finden sie hier
Bitte unterstützen sie die notleidenden Menschen in Indonesien und auf den Philippinen.

Im Rahmen des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes möchten wir auch im Sommer 2019 wieder junge Menschen in unsere Partnerländer entsenden. Für alle Freiwilligen ist es eine riesige Chance, sich selbst besser kennenzulernen, sich weiter zu entwickeln und globale Zusammenhänge zu verstehen [siehe]

Der Bau des Ausbildungszentrums im ghanaischen Tamale geht voran. Davon konnte sich auch die Reisegruppe unserer Ghana-Studienreise überzeugen [siehe]

Das Gebäude für die Schreinerausbildung in Sierra Leone steht. Die Elektroinstallation funktioniert. Die Maschinen sind aufgestellt und weitgehend in Betrieb genommen. Was zu kurz kam war die Einweisung der künftigen Lehrer. Dies wurde nun nachgeholt [siehe]

Am vergangenen Samstag hat die EmK-Weltmission zu einem Studientag zum Missionsverständnis der EmK eingeladen. Dabei wurden Ideen für eine Überarbeitung gesammelt [siehe].

Das letzte Jahr hat einige Veränderungen für das Waisenhaus »Carolyn Belshe« in Cambine gebracht. Dabei verliert Renate Härtner die Zukunft nicht aus den Augen [siehe]

In vielen Ländern von Mittel- und Südeuropa versuchen die Gemeinden der Evangelisch-methodistischen Kirche auf ganz unterschiedliche Weise, Kirche für andere zu sein und in der jeweiligen Gesellschaft segensreiche Spuren zu hinterlassen. Manchmal bedeutet dies auch, etwas zu wagen [siehe]

Bischof Michael Hansrod aus Kapstadt, Südafrika, hat zusammen mit zwei Pastoren die Suchthilfeeinrichtung »come back« der EmK in Zittau besucht [siehe]