Sie sind hier: Förderbereiche > Kinder helfen Kindern 2019/2020 > Die Kinder von Lesotho > 

Onlinespende HelpDirect

jetzt online spenden

15.07.2019

Die Kinder von Lesotho

Drei von fünf Kindern leben in schwierigen Verhältnissen: Armut, Hunger und Krankheit bestimmen ihr Leben. Jedes vierte Kind hat seine Eltern verloren. Andere sind auf sich allein gestellt, weil ihre Eltern nur im Nachbarland Südafrika Arbeit finden. Das kostenlose Schulessen ist für sie oft die einzige Mahlzeit am Tag.

Für Kinder, die keine Eltern haben, ist das Leben schwer. Es gibt für sie keine staatlichen Schutzsysteme. Viele Kinder müssen arbeiten, um zu überleben. Überall im ländlichen Bereich sieht man Jungen, die als Hirten allein mit Tieren unterwegs sind. Sie arbeiten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, um die Viehherden ihres Arbeitgebers zu versorgen. Die Arbeit ist gefährlich und macht einsam. In den Sommermonaten ziehen die Jungen mit den Tieren auf die entlegenen Bergweiden und schlafen im Freien. Dann fürchten sie plötzliche Regengüsse und Frost (auch im Sommer!), sowie Überfälle von Viehdieben, die nicht zimperlich sind. Von ihren Arbeitgebern werden viele schlecht behandelt und ausgenutzt.

Mancher Schulweg führt durch die Berge und über einen Fluss
Die Schuldirektorin in Semonkong begrüßt alle Kinder – dann leiten Schülerinnen der Abschlussklasse das Morgengebet