Sie sind hier: über uns > Berichte aus der Weltmission > 

Onlinespende HelpDirect

jetzt online spenden

Weitere Infos

SAT-7 Christliches Satellitenfernsehen für die arabische Welt [siehe]

Inke Johannsen, Edgar Lüken und ihre beiden Kinder sind zurück in Deutschland [siehe]

30.10.2015

Große und weite Ausstrahlung

Mit diesen Worten kann man zwei der Höhepunkte der Missionsfreizeit 2015 in Braunfels zusammenfassen

Die weite Ausstrahlung steht für den christlichen Satellitenfernsehsender SAT7, der seit Jahren mit seinen Programmen nicht nur die Christen im Nahen und Mittleren Osten anspricht. Dabei ist es SAT7 gelungen, fast alle der sehr vielfältigen und unterschiedlichen christlichen Kirchen dieser Gegend als Mitträger und Unterstützer mit ins Boot zu holen.

Kurt Johansen

Kurt Johansen, der für Europa zuständige Mitarbeiter bei SAT7 konnte sowohl die 60 Teilnehmenden der Missionsfreizeit wie auch die Gäste beim Regionsmissionstag am Sonntag über die neuesten Entwicklungen informieren. Probleme hat SAT7 im Moment mit ihrem Studio in Kairo, das von der ägyptischen Regierung vorübergehend geschlossen wurde. Zum Glück kann das ganze Arabisch- und Farsi-sprachige Programm von Beirut aus weiter gesendet werden.

Eine unerwartete Möglichkeit ergab sich dagegen in der Türkei: Überraschend hat die Regierung dort SAT7 eine Lizenz dafür erteilt, ein türkisch-sprachiges Programm über den nationalen Satelliten europaweit auszustrahlen. Noch fehlen genügend Finanzen und Mitarbeiter, um hier wirklich ein tägliches Vollprogramm zu produzieren, aber die Mitarbeitenden von SAT7 arbeiten hart daran, diese Chance gut zu nutzen.

Inke Johannsen

Mit ihrer großen Ausstrahlung konnte Inke Johannsen (mit dem oben genannten Kurt nicht verwandt) die Teilnehmenden an beiden Veranstaltungen für ihre Berichte und Reflexionen aus ihrem elfjährigen Missionsdienst in Namibia und Malawi begeistern. Spannend und mit Bilder sowie Videosequenzen gewürzt konnte sie sowohl die Herausforderungen und Schwierigkeiten als auch die vielen positiven Erfahrungen, Begegnungen und Erfolge der Arbeit den Zuhörerinnen und Zuhörern näher bringen.

Große und weite Ausstrahlung hatte auch die Beschäftigung mit den Worten des »Unser Vater«-Gebets, das den geistlichen Rahmen der Missionsfreizeit darstellte. Birgit Klement und Gerlinde Bay brachten die verschiedenen Aspekte dieses zentralen Gebets der Christenheit allen in Andachten und Bibelarbeiten nahe.

Viele freuen sich schon auf die nächste Missionsfreizeit, die vom 04. bis 09.10.2016 auf Schwarzenshof stattfinden wird. 

Frank Aichele