Sie sind hier: über uns > Berichte aus der Weltmission > 

Onlinespende HelpDirect

jetzt online spenden

Mehr zum Thema

Unsere Mitarbeiter in Malawi [siehe]

Pastorenschulung in Malawi [siehe]

Nach elf Jahren wieder in Deutschland [siehe]

v.l. Bischöfin Rosemarie Wenner, die Kinder Naemi und Joshua, Ehefrau Chistine und Pastor Olav Schmidt

27.11.2015

Neue Missionarsfamilie für Malawi

Bei ihrer letzten Sitzung hat die Kommission für Mission und internationale kirchliche Zusammenarbeit (KMiZ) die Bewerbung von Pastor Olav Schmidt und seiner Familie für einen Dienst in der Weltmission dankbar angenommen und bestätigt

Olav Schmidt ist zurzeit auf dem Bezirk Pirmasens tätig. Vorgesehen ist ihr Einsatz in Malawi, beginnend im Herbst 2016. Olav Schmidt wird dort die wichtige Arbeit der Aus- und Fortbildung von Pastorinnen und Pastoren sowie von Laien in der EmK in Malawi fortsetzen.

Pastor Klaus Schmiegel, der seit 2012 diese Seminare aufgebaut hat, kehrt im Sommer 2016 mit seiner Familie nach Deutschland zurück.

Die Kommission freut sich sehr, in Olav Schmidt einen erfahrenen und sehr geeigneten Pastor für diese Aufgabe gefunden zu haben. Auch seine Frau Christine sowie die Kinder Naemi und Joshua sind bereit, nach Malawi zu ziehen und sich auf dieses spannende Abenteuer einer Dienstzeit in Afrika einzulassen.

Sehr passend hat die Kommission in dieser Sitzung auch das Abschlussgespräch mit Inke Johannsen geführt, die im Sommer als Missionarin aus Malawi zurückgekehrt ist. In diesem Gespräch wurden sowohl die Entwicklungen und Fortschritte in Malawi als auch die Herausforderungen und Schwierigkeiten, die sich im Laufe der Dienstzeit ergeben hatten, angesprochen und miteinander analysiert. Besonders im Bereich der Kindergärten sowie der Gesundheitsarbeit konnte vieles aufgebaut werden, aber im Bereich der kirchlichen Organisation sowie der Zusammenarbeit mit den diversen Partnern - vor allem aus den USA - bedarf es weiterer Anstrengungen. Die KMiZ dankte Inke Johannsen sehr herzlich für ihren Dienst und wünscht ihr alles Gute für ihren weiteren Weg. Inke wird auch in Zukunft freiberuflich im weiten Bereich der Entwicklungszusammenarbeit sowie der Beratung tätig sein.

Berichte aus den Partnerländern und aus anderen Bereichen der Arbeit der Weltmission sowie die Verabschiedung des Haushalts inklusive der für 2016 angeforderten Projekthilfen rundeten die Sitzung der KMiZ ab.

Besonders dankbar wurde dabei die Nachricht aufgenommen, dass nun auch Sierra Leone Ebola-frei ist.

Frank Aichele