Sie sind hier: über uns > Berichte aus der Weltmission > 

Onlinespende HelpDirect

jetzt online spenden

Stellenanzeige

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine »Assitenz der Geschäftsleitung«. Näheres erfahren Sie in unserer Stellenanzeige [hier]

30.06.2021

Eine Ära geht zu Ende

Nach 23 Jahren der Mitarbeit im Weltmissionsbüro geht Gertraud Gripentrog in den Ruhestand. Für viele Menschen aus dem Bereich der EmK war die frühere Missionarin der erste Telefon- oder E-Mailkontakt mit der EmK-Weltmission und die Anlaufstelle, um Auskünfte, Materialien oder auch einen Tipp zu bekommen.

Nach vielen Jahren im Missionsbüro geht Gertraud (»Trudi«) Gripentrog in Ruhestand

Gertraud Gripentrog stammt aus Oldenburg und wuchs dort in der EmK auf. Sie lernte Krankenschwester und bewarb sich für den Missionsdienst. 1982 wurde sie nach Nigeria ausgesandt und arbeitete mehrere Jahre für den Gesundheitsdienst der EmK Nigeria. Eine Leukämieerkrankung 1989 zwang sie zum Abbruch der Tätigkeit in Nigeria.

1998 begann sie zusammen mit dem damals neuen Missionssekretär Thomas Kemper ihre Tätigkeit im Weltmissionsbüro in Wuppertal. 23 Jahre lang hat sie mit Umsicht und großer Freundlichkeit unzählige Telefonate angenommen, Briefe und E-Mails geschrieben und verschickt, Päckchen gepackt und Fotos sortiert und katalogisiert, Artikel geschrieben und redigiert und noch viele andere Aufgaben im Missionsbüro übernommen und organisiert. Für viele EmK’ler war sie die »Stimme« der EmK-Weltmission, mit der man am Telefon oder online vieles klären und besprechen konnte.

Abschiedsfeier mit Überraschungsgästen (v.l.n.r.): Birgit Braeske aus dem Missionsbüro, Doris Horn (mit der Trudi in Nigeria war), Trudi selbst, Siegfried Pfannkuchen (der als Ehrenamtlicher die EmK-Weltmission in allen technischen Veränderungen der letzten 23 Jahre mit Rat und Tat zur Seite stand), Thomas Kemper (als der frühere Chef von Trudi) und Frank Aichele (der jetzige Missionssekretär).

Coronabedingt konnten wir im Missionsbüro nur eine kleine Abschiedsfeier organisieren, bei der aber durch Beiträge und Grüße sehr viele Partner, Weggefährten etc. präsent waren. Die zugesandten Beiträge, die Trudi (wie sie von fast allen genannt wird) bei der Feier überreicht wurden, zeigen die große Wertschätzung, die sie national und international genossen hat.

Ihren sicher aktiven Ruhestand wird Trudi Gripentrog in ihrer Heimat Oldenburg verbringen. Wir wünschen ihr einen guten Umzug und ein frohes Wiedersehen mit vielen alten Bekannten. Und der Arbeit und den Anliegen der Weltmission bleibt sie verbunden – sie hat uns schon heute zugesagt, bei verschiedenen Veranstaltungen ehrenamtlich mitzuarbeiten.

Danke, Trudi

Darum ganz persönlich: Ein ganz herzliches Dankeschön, Dir Trudi, für alles, was Du in diesen vielen Jahren für die Weltmission und auch uns als Deinen Kolleginnen und Kollegen getan hat. Wir wünschen Dir Gottes Segen für Deinen weiteren Weg und freuen uns, Dich immer mal wieder zu sehen.

Dein Missionsbüro