Sie sind hier: Länder > Südafrika > Berichte aus Südafrika > 

Onlinespende HelpDirect

jetzt online spenden

Weitere Infos:

Amtübergabe in Südafrika [siehe]

Website der Methodist Church of Southern Africa (MCSA) [siehe]

Unsere Projekte in Südafrika [siehe]

Premiere in Südafrika

Mit Purity Malinga wurde erstmals eine Frau in der Methodistischen Kirche im südlichen Afrika (MCSA) zur leitenden Bischöfin (»Presiding Bishop«) gewählt. Bereits im ersten Wahlgang erhielt sie die notwendige Mehrheit in den zwölf Distrikten der Kirche.

Ab 2020 wird mit Purity Malinga erstmals eine Frau als leitende Bischöfin der MCSA vorstehen

Purity Malinga stammt aus einem ländlichen Bereich der südafrikanischen Provinz Kwazulu Natal. Nach Abschluss der Schulausbildung studierte sie Lehramt und begann 1976 als Lehrerin zu arbeiten. Nachdem sie den Ruf ins Predigtamt hörte, begann sie mit einem Gemeindepraktikum und studierte anschließend als eine der ersten Frauen Theologie am Theologischen Seminar der MCSA in Pietermaritzburg. 1988 wurde sie als Pastorin ordiniert. Es folgten drei weitere Studienjahre an der Harvard Universität in den USA. Danach lehrte sie an verschiedenen theologischen Hochschulen in Südafrika. 1999 wurde sie als bisher erste und einzige Frau zur Bischöfin des Distrikts Natal Coastal gewählt. Dieses Amt hatte sie turnusgemäß bis 2008 inne. Zurzeit ist Purity Malinga die Direktorin der Bildungs- und Missionsabteilung in der MCSA. Ihr neues Amt als leitende Bischöfin wird sie am 01.01.2020 in der Nachfolge von Bischof Sipho Siwa antreten, der in den Ruhestand geht. Die/der »Presiding Bishop« leitet und vertritt nach außen hin die gesamte MCSA sowie das aus den zwölf Distriktsbischöfen und ihr bestehende Bischofskollegium.

Die EmK in Deutschland und die MCSA, die sechs südafrikanische Länder umspannt, verbindet seit langem eine enge Partnerschaft. Als EmK-Weltmission freuen wir uns über die zukünftige Zusammenarbeit mit Bischöfin Malinga und wünschen ihr Gottes reichen Segen für die Vorbereitungszeit und den Start in ihr neues Amt.

Frank Aichele