Sie sind hier: 

Newsarchiv 2019

Das Material für die Kirchliche Aktionswoche für Nahrung »Gott verspricht Fülle« vom 13.-20. Oktober 2019 wurde in diesem Jahr vom Weltrat Methodistischer Kirchen in Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Rat der Kirchen und dem Globalen Ökumenischen Aktionsbündnis erarbeitet [siehe]

Die Partnerschaft zwischen der Gewerblichen Schule Waiblingen und dem Ausbildungsprojekt »Konopenter« in Koidu, Sierra Leone konnte auch in diesem Jahr mit einem Fachkräfteeinsatz gefestigt werden. Gleich zwei Teams haben sich im August auf den Weg gemacht und einen Container in Empfang genommen. Hans-Jochen Layer, der Leiter des Teams, berichtet: [siehe]

Im wunderschönen Küstengebiet von Spille (Albanien) fand nach 2015 das zweite regionale Jugendcamp der EmK statt – mit rund 30 jungen Teilnehmenden aus den drei Nachbarländern Albanien, Nordmazedonien und Serbien [siehe]

Am 10. September 2019 durften wir uns über einen sehr interessanten Abend in unserer Gemeinde freuen: Familie Janietz, die seit 2016 für die EmK-Weltmission in Bo in Sierra Leone tätig ist, war zu einem Vortrag nach Edewecht gekommen [siehe]

Gemeinsam unterwegs auf einer Chorbegegnungsreise waren vom 8. bis 26. August zwei Projektchöre aus Deutschland und Südafrika. 30 Sängerinnen und Sänger verschiedener Kulturen und Generationen tourten zwei Wochen lang durch den Osten von Südafrika [siehe]

Mit Purity Malinga wurde erstmals eine Frau in der Methodistischen Kirche im südlichen Afrika (MCSA) zur leitenden Bischöfin (»Presiding Bishop«) gewählt. Bereits im ersten Wahlgang erhielt sie die notwendige Mehrheit in den zwölf Distrikten der Kirche [siehe]

Im August und September beginnt wieder ein neuer Jahrgang des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes. In diesem Jahr entsenden wir sieben Freiwillige nach Lesotho, Malawi, Namibia, Südafrika und Uruguay. Damit der Dienst gelingt, ist eine umfangreiche Vorbereitung nötig. Isabel Klaiber berichtet von ihrem Vorbereitungsseminar [siehe]

Mit einer großen Feier wurden die Auszubildenden verabschiedet, die im Frauenausbildungszentrum in Bo, Sierra Leone ihren Abschluss geschafft haben. Diese jungen Frauen können sich nun als Näherinnen oder Stoffbatikerinnen selbstständig machen oder in einem Betrieb eine qualifizierte Arbeitsstelle finden [siehe]

Seit Monaten wurde geplant und gesammelt, denn die Wunschliste unserer Mitarbeitenden Claus und Renate Härtner war lang. Anfang August wurde der Container in Lage gepackt und auf den Weg nach Mosambik gebracht [siehe]

Gemeindeveranstaltungen mit Familie Janietz

Familie Janietz lebt und arbeitet seit mehr als drei Jahren in Bo, Sierra Leone. Ende August kommt sie zu einem Heimataufenthalt nach Deutschland. Melanie Janietz berichtet von ihren Sexualaufklärungskursen für Schulen in Sierra Leone [siehe]

Es ist der 30. Juni 2019. Das Thermometer klettert bereits am Vormittag über die 30 °C – und wir haben zur Eröffnung der neuen »Kinder helfen Kindern« Aktion einen Sponsorenlauf geplant. Ob das gut geht? [siehe]

Weg-Geschichten – Missionsfreizeit 2919 in Braunfels

»Viele Wege führen ... in die Mission« – so könnte man die Programmpunkte der Missionsfreizeit zusammenfassen, die vom 11. bis 16. Oktober 2019 in Haus Höhenblick in Braunfels stattfindet. Es sind noch Plätze frei. Sie sind interessiert? [siehe]

Das Thema Aids kommt zwar bei uns in den Medien kaum noch vor, ist aber im südlichen Afrika und auch in anderen Ländern weiterhin eine große Herausforderung. [siehe]

Alle Welt kennt sie. Seit Jahrtausenden gibt es sie. Der Sozialismus hat sie gepflegt, und bis heute halten die Kirchen sie am Leben – auch in Deutschland. Die Rede ist von den Übergangsriten vom Jugend- zum Erwachsenenalter. Christine Schmidt berichtet von der Praxis in Malawi [siehe]

Das Motto von »Kindern helfen Kindern« lautet: Gerettet! Für die Waisenkinder in der Region Semonkong ist das Bild vom guten Hirten, der für seine Schafe sorgt und dem verlorenen nachgeht, Realität. Das Kinderheim ist der Ort, an dem sie gerettet sind. Mit dem Erlös der neuen Aktion werden Maßnahmen um das Kinderheim in Semonkong finanziert. [siehe]

Im Stadtteil Liberdade in Belo Horizonte, Brasilien, ist eines der ältesten und größten »Schatten und frisches Wasser«-Projekte beheimatet. Dort erlebten Frank Aichele und Dominic Schmidt bei einem Besuch diesen Monat einen eindrucksvollen Abend mit über 150 Teilnehmenden [siehe]

Die methodistische Kirche in Brasilien hat in Sao Paulo eine neue Einrichtung eröffnet, die bisher obdachlosen Männern eine Chance bietet, ein »neues Leben« zu beginnen [siehe]

Die methodistische Organisation Ikageng Itireleng unterstützt seit vielen Jahren Kinder und Jugendliche in Soweto, Südafrika, die ihre Eltern durch HIV/Aids verloren haben. Noluthando Dlamini ist eine davon und hat uns einen Brief geschrieben [siehe]

Jahrelang hat das Carolyn-Belshe-Waisenhaus in Cambine/Mosambik auf die staatliche Anerkennung gewartet. Jetzt haben die Verantwortlichen völlig überraschend die Bestätigung erhalten [siehe]

Auf seiner Besuchsreise durch Deutschland ist Dennis Bangalie aus Sierra Leone auch mit den Kooperationspartnern der Gewerblichen Schule Waiblingen zusammengetroffen. Neben dem Dank für das bisher erreichte, standen auch die Vorhaben für 2019 im Blick des Besuches [siehe]

Vor knapp zwei Monaten brach die Flut über Malawi herein. Seitdem leben rund 35.000 Menschen in Notunterkünften. Pastor Olav Schmidt hat einen Hilfskonvoi begleitet und berichtet von der Verteilung der Nothilfepakete im Camp Phokera [siehe]

Die Grundschule in Weissach-Flacht in der Nähe von Stuttgart möchte ihren Kindern gerne einen weiten Blick in die Welt ermöglichen. Deshalb wurde nun eine Schulpartnerschaft mit einer Grundschule in Sierra Leone begonnen [siehe]

Aílton Lourenço Machado lebt seit April 2018 zusammen mit seiner Frau Ana-Lúcia de Farías und ihrem Sohn Victhor Hugo in Cambine. Nun hat ihr zweites Jahr in Mosambik begonnen [siehe]

Seit einer Sammlung von »Kinder helfen Kindern« unterstützen wir die Brandverletztenstation des methodistischen Krankenhauses in Maua, Kenia. Unser Partner vor Ort, Stanley Gitari, berichtet über zwei Kleinkinder, denen trotz schwerer Brandverletzungen geholfen werden konnte [siehe]

Regelmäßig führt das Theologische Seminar der EmK in Moskau Sommercamps durch. Schwerpunkt der letzten Jahre war das Thema »Jüngerschaft«. Diese soll durch Kleingruppenarbeit gestärkt werden [siehe]

Die 10. Marbacher Meile lockte trotz recht gemischtem Wetter 184 Läuferinnen und Läufer an, die zusammen die einen Kilometer lange Runde 2195-mal umrundeten. Die Sponsoren der Läufer werden deshalb über 16.000 Euro an die guten Zwecke spenden [siehe]

Claus Härtner ist seit 2014 in Cambine, einer Missionsstation der EmK in Mosambik, tätig. In vielen Arbeitsbereichen hat er sich engagiert. Was bisher geschafft ist und was in den nächsten zwei Jahren noch passieren soll, berichtet er hier

Die EmK in Rumänien ist noch jung – und klein. Die Gemeinden sind sehr unterschiedlich – im Hinblick auf den Altersdurchschnitt, das Umfeld, die ethnische Zusammensetzung und auch den Versammlungsort. Alle möchten sie aber den Menschen nahe sein und diese dort abholen, wo sie sind [siehe]

Über Theorie und Praxis der Theologischen Ausbildung in Malawi berichtet Olav Schmidt: Vieles muss neu entwickelt werden in einem Land, in dem es keine methodistische Ausbildungsstätte für Pastoren gibt [siehe]

Seit drei Jahren hat Melanie Janietz auf diesen Tag hingearbeitet. Es wurde entwickelt, vorbereitet und getestet. Am 18. März 2019 fand der offizielle Projektstart mit Vertretern der Evangelisch-methodistischen Kirche, des Bildungsministeriums und der Öffentlichkeit statt [siehe]

Unter dem Motto »Einander helfen - von einander lernen« steht die neue Projektliste des Fonds Mission in Europa [siehe]

Im Süden Malawis fließt der Shire-Fluss durch eine fruchtbare Ebene, die aber in den letzten 15 Jahren mehrere Dürreperioden und zwei Überflutungen erdulden musste. Abhilfe schafft nun eine neue Bewässerungsanlage [siehe]

Kurz nachdem ein erster Tropensturm schon große Zerstörungen durch Überflutungen in Malawi und Mosambik verursacht hat, ist vergangenen Freitag ein noch heftigerer zweiter Zyklon über die Großstadt Beira hinweggefegt und hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen [siehe]

Nach viertägigem, starken Dauerregen in weiten Teilen Malawis ist der große Shire-Fluss über die Ufer getreten und hat weite Teile des Lower-Shire Tales überflutet. Viele Häuser wurden zerstört. Mindestens 30 Personen kamen ums Leben [siehe]

Seit einiger Zeit planen wir die Ausweitung unseres Freiwilligenprogramms in Süd-Nord-Richtung, nun ist der erste Freiwillige aus Argentinien eingetroffen. Pablo Müller wird nach einem Einführungsseminar und Sprachkurs für ein knappes Jahr im Jugendzentrum Espirito der Bethanien Diakonissen-Stiftung in Karlsruhe die Mitarbeitenden unterstützen [siehe]

In diesem Jahr gab es in der EmK Wuppertal-Barmen nicht nur einen Familiengottesdienst am Sonntag, sondern ein ganzes Kinderwochenende, das sich mit dem Projekt »Kinder helfen Kindern am Amazonas« beschäftigte. Dafür wurden die Ideen und Informationen aus der Aktions-Arbeitshilfe und -DVD genutzt [siehe]

So könnte man mit Worten von Bischof Harald Rückert den Sinn und Zweck der Stiftung »Zukunft für Kinder« umschreiben. Auch 2018 konnte das voll und ganz erreicht werden [siehe]

Das Ausbildungszentrum »Neue Perspektiven für Mädchen« (CESPRO) für junge Frauen in Kakata, Liberia hat vor kurzem sein Programm erweitert. Neu wird nun das Weben auf einfachen Bandwebstühlen gelernt. [siehe]

Seit mehreren Jahren führt die Methodistische Kirche in Brasilien mit dem »Boot der Hoffnung« medizinische Einsätze im Amazonasgebiet durch. Diese sind dringend nötig, da die ärztliche Versorgung in diesem immensen Sumpfgebiet für weite Teile der Bevölkerung nicht gewährleistet ist. Für einen medizinischen Kurzeinsatz in Amazonien sind wir nun auf der Suche nach einer Ärztin/einem Arzt [siehe]

Gehörlose Kinder und Jugendliche zu stärken und Fähigkeiten zu vermitteln, die ihnen ein selbstständiges Leben ermöglichen – das ist das Ziel von David Worlobah. Hier stellen wir die von ihm geleiteten Projekte in Liberia vor. [siehe]

Das Konopenter Ausbildungszentrum für Schreiner in Koidu, Sierra Leone, ist ein besonderer Ort. Inmitten einer Stadt mit wenig Möglichkeiten und ohne Industrie, bietet Konopenter eine Ausbildung an modernen Maschinen [siehe]

Leben retten – Mangelernährung bekämpfen. Dieser Aufgabe nimmt sich die Ernährungsklinik in Blantyre, Malawi, an. Der Klinikleiter Maurice Solola berichtet von Zoe [siehe]

Die kleine Klinik der EmK Sierra Leone in Jaiama, die von der EmK-Weltmission seit Jahren unterstützt wird, konnte im letzten Jahr die Zahl der behandelten Patienten von knapp 2000 auf über 3000 steigern [siehe]