Sie sind hier: Förderbereiche > Kinder helfen Kindern 2019/2020 > Lesotho – das Königreich im Himmel > 

Onlinespende HelpDirect

jetzt online spenden

Lesotho liegt mitten in Südafrika. Durch einen Klick erhalten Sie eine größere Ansicht.

15.07.2019

Lesotho – das Königreich im Himmel

Das kleine afrikanische Land Lesotho liegt mitten in Südafrika – 9.000 Kilometer weit von Deutschland entfernt. Es ist etwas kleiner als das Bundesland Nordrhein-Westfalen und hat 2,1 Millionen Einwohner.

Große Wildtiere wie Elefanten und Löwen gibt es in Lesotho nicht. Aber das kleine Lesotho hat etwas ganz Besonderes zu bieten: Es ist das einzige Land der Erde, dessen gesamtes Staatsgebiet mehr als 1.000 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Weil es als parlamentarische Monarchie einen König hat, nennt man es auch »Das Königreich im Himmel«.

Der Qiloane-Berg – das Vorbild für den Basotho-Hut
befindet sich nahe der Felsenfestung Thaba Bosiu.

80% des Landes sind Bergregionen mit 1.800 bis 3.400 Metern Höhe. Dort sind Pferde und Esel die Transportmittel, denn in die entlegenen Bergdörfer führen nur schmale Wege, auf denen Autos oder Lastwagen nicht fahren können.

Auch im Sommer ziehen sich die Bewohner warm an

Obwohl es Frühsommer ist, tragen die meisten Basotho – so nennt man die Bewohner von Lesotho – warme Wollmützen und wärmende Decken. Die gehören zur traditionellen Kleidung und werden nachts als Zudecke benutzt. Es ist deutlich kälter als im Tiefland. Im Winter schneit es hier – in den Hochlagen ist Schnee das ganze Jahr über möglich.

Der Ort Semonkong liegt im Landesinnern auf 2.200 Metern Höhe. Die Lebensbedingungen der Landbevölkerung sind deutlich schlechter als die der Stadtbewohner. Die Versorgung ist insgesamt schwierig und in der Höhenlage wachsen nur noch wenige essbare Pflanzen wie Mais, Kartoffeln und Linsen. Alles andere muss teuer gekauft werden. Die Arbeitslosigkeit ist hoch. Ein Großteil der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsschwelle und kann sich nicht ausreichend oder abwechslungsreich ernähren. Dadurch werden viele krank.

Zusätzlich ist Lesotho das Land mit der dritthöchsten HIV/Aids-Rate weltweit; etwa jeder vierte Basotho ist davon betroffen. Die ärztliche Versorgung ist mangelhaft.