Sie sind hier: Länder > Ghana > Unser Projekt in Ghana > 

Onlinespende HelpDirect

jetzt online spenden

Weitere Informationen

Frauen durch Bildung stärken [siehe]

Ghana - Impressionen einer eindrücklichen Reise [siehe]

28.09.2018

Fundamente gelegt

Der Bau des Ausbildungszentrums im ghanaischen Tamale geht voran. Davon konnte sich auch die Reisegruppe unserer Ghana-Studienreise überzeugen.

Der Norden Ghanas gehört zu den benachteiligten Regionen des Landes. Viele junge Leute wandern auf Grund kaum vorhandener Ausbildungs- oder Arbeitsmöglichkeiten in die großen Städte im Süden ab, um sich dort mit Gelegenheitsjobs über Wasser zu halten. Unter Führung von Bischof Dr. Nathan Iddrisu Samwini hat die methodistische Kirche Ghanas darum beschlossen, im Ort Tamale ein Ausbildungszentrum aufzubauen, um jungen Menschen vor Ort eine Chance zu bieten.

Erste Kontakte entstanden zum EmK Bezirk Frankfurt-Ruferkirche und dann zur EmK-Weltmission.

Mit viel Eigenleistung und der ersten finanziellen Unterstützung aus Deutschland konnte das Projekt provisorisch in einem vorhandenen Gebäude gestartet werden.

Für ein richtiges Ausbildungszentrum braucht es aber viel mehr Platz: Geplant sind deshalb ein zweistöckiges Haus mit den Klassenräumen, ein Wohnheim, ein Verwaltungsgebäude und später einmal ein Gästehaus. In dieser Reihenfolge sollen die Gebäude gebaut werden. 

Inzwischen sind die Fundamente für das zweistöckige Haus ausgehoben und betoniert worden
Auch die Produktion von Steinen für den Weiterbau läuft auf Hochtouren

Die Kirche hofft, diesen Bau Anfang nächsten Jahres fertigstellen zu können.

Eine junge Teilnehmerin im Ausbildungsprojekt

Als Teil des Reiseprogramms konnte unsere Ghana-Studienreise im Juli/August das Projekt in Tamale besuchen. Franziska Demmler als Leiterin der Studienreise schreibt dazu: »Es war schön zu sehen, dass die mögliche Ausbildung für die Frauen ein Hauptanliegen von Bischof Samwini ist und er die Fertigstellung der Gebäude und den Beginn der Ausbildung innerhalb seiner verbliebenen Zeit als Bischof erreichen kann. Als Gruppe haben wir seine Offenheit, seine bodenständige Analyse der Gegebenheiten vor Ort und seinen scharfen Blick auf die Verwendung der Finanzen sehr genossen.« 

Als EmK-Weltmission freuen wir uns über die Fortschritte dieses Projekts und laden Sie ein, diese wichtige Arbeit in Ghana zu unterstützen. 

Frank Aichele