Sie sind hier: 

Bekommen Sie schon unsere Infomail?

Wir informieren Sie regelmäßig per E- Mail über Neuigkeiten aus der Weltmission [siehe]

Aktuelle Meldungen

Die ehemalige Korea-Missionarin und spätere langjährige Vorsitzende des EmK-Frauenwerks, Anneliese Weigt, ist im Alter von 84 Jahren verstorben [siehe]

Gemeinsam mit anderen Organisationen setzen wir uns über das »Aktionsbündnis gegen Aids« dafür ein, dass Kinder, die von HIV und Aids betroffen sind, eine bessere und angemessene Versorgung bekommen [siehe]

Auch in Malawi hat man von dem verheerenden Sturm »Matthew« erfahren, der vor allem in Haiti zahlreiche Schäden verursacht hat. Daraufhin startete eine EmK-Gemeinde in Malawi eine für das Land wirklich besondere Aktion [siehe]

 

 

Mit diesem doch sehr positiven Fazit endete der Abschlussbericht von Theresa und Klaus Schmiegel über ihre Dienstzeit in Malawi. Während der vor kurzem stattgefundenen Sitzung der Kommission für Mission und internationale kirchliche Zusammenarbeit (KMiZ) gaben die Beiden einen lebendigen Abschlussbericht ihrer fünfjährigen Tätigkeit in Malawi [siehe]

Das Netzwerk »Trampolin« startet mit zehn teilnehmenden Projekten aus ganz Deutschland. Die Impulsgeber aus Brasilien sind stolz auf diesen »Export« [siehe]

Das internationale Missionswerk der EmK feierte die Einweihung des neuen Hauptquartiers im US-amerikanischen Atlanta [siehe]

Die Weihnachtsaktion 2016 der Weltmission ist für junge Menschen im Süden von Mosambik bestimmt. In der Missionsstation Cambine werden sie dabei unterstützt, für sich und ihre Familien eine Zukunft aufbauen zu können. [siehe]

Eine fröhliche Gemeinschaft von fast 60 missionsmotiverten Methodisten kam vom 4. bis 9. Oktober 2016 in Schwarzenshof für die alljährliche Freizeit der EmK-Weltmission zusammen. [siehe]

Vor kurzem lud die EmK in Malawi zu einem sogenannten »Runden Tisch«. Bei diesem Treffen ging es vor allem um die Zukunft der Kirche, ihre Pläne und Ziele sowie deren Umsetzung. [siehe]

In Südafrika gibt es viele Teenager-Schwangerschaften. Verena Glück arbeitet als Freiwillige im »Epworth Children‘s Village«, einem Kinderheim in Germiston, einem Vorort von Johannesburg. Sie hat sich dort mit dem Thema befasst. [siehe]