Sie sind hier: Service > Freiwilligendienst > Ablauf > 

Onlinespende HelpDirect

jetzt online spenden

Downloads (PDF)

Erstinformationen für Interessierte [siehe]

Bewerbungsformular für »weltwärts«-Platz [siehe]

Ablauf des Freiwilligendienstes

Seminare

Nach der Zusage eines Einsatzplatzes wird eine schriftliche Vereinbarung getroffen. Im Rahmen des Einsatzes finden verschiedene Seminare zur Vorbereitung und Auswertung statt. Die Teilnahme an allen Seminaren ist im vollen Umfang verpflichtend.

  • Einführungsseminar
    Zunächst wird in der Woche vor oder nach Ostern (siehe Termine) ein Einführungsseminar in Wuppertal stattfinden. Dabei geht es vor allem um organisatorische Fragen und um spezifische Fragen zur EmK-Weltmission und ihren Partnern weltweit.
  • Vorbereitungsseminar
    Zur umfangreichen Vorbereitung unter den Gesichtspunkten Erwartungen an den Einsatz, Ankommen und Kulturschock, interkulturelles Lernen, Umgang mit Krisen u.v.m. nehmen Sie an einem Seminar einer anderen Entsendeorganisation statt (Dauer 10-14 Tage). Die Termine stehen noch nicht fest. In der Regel ist das Vorbereitungsseminar in den Monaten Mai bis August statt.
  • Einsatzbeginn
    Der Einsatz beginnt – je nach den Ferienzeiten der Einsatzstellen – zwischen Anfang August und Anfang September und dauert zwölf Monate (in Malawi und Namibia elf Monate).
  • Zwischenseminar
    Etwa nach der Hälfte des Einsatzes findet ein Zwischenseminar zur Reflexion statt.
  • Nachbereitungsseminar
    Nach der Rückkehr findet im September ein fünftägiges Auswertungsseminar statt, in dem der Einsatz reflektiert und Perspektiven für ein entwicklungspolitisches Engagement entwickelt werden.

Begleitung

Während des Einsatzes stehen verschiedene Personen als Begleitung zur Verfügung:

  • In der Einsatzstelle führt ein*e Anleiter*in in die Aufgaben ein.
  • Die Partnerorganisation stellt den Freiwilligen eine*n Mentor*in als Ansprechperson bei Fragen und Problemen zur Seite.
  • In Deutschland hat die EmK-Weltmission einen ehrenamtlichen Freiwilligenbetreuer.
  • Auch im Missionsbüro in Wuppertal stehen verschiedene Ansprechpartner zur Verfügung.