Sie sind hier: Förderbereiche > Kinder und Jugendliche > Stiftung Zukunft für Kinder > 

Onlinespende HelpDirect

jetzt online spenden

Weitere Infos

Stiftung »Zukunft für Kinder« [siehe]

Sie können eine Informationsbroschüre über die Stiftung im Missionsbüro anfordern. Oder hier herunterladen.

04.04.2018

Gewinn trotz Zinsmisere

Erfolgreich Spenden sammeln: Die Stiftung »Zukunft für Kinder« fördert seit zwanzig Jahren Projekte der EmK-Weltmission. Sowohl das Kapital der Stiftung als auch die Ausschüttung an die EmK-Weltmission erreichen einen neuen Höchststand.

46.000 Euro für Kinder im 20. Geschäftsjahr: Die Stiftungsräte Missionssekretär Frank Aichele, Udo Heissler, Klaus Steinhilber, Friedhelm Herb, Professor Reinhold Grotz, Superintendent Siegfried Reissing, Bankdirektorin Sandra Achilles und Oberin Roswitha Müller bei der Sitzung Anfang 2018.

In 20 Jahren konnten Erträge von 478.000 Euro der Arbeit der EmK-Weltmission zur Verfügung gestellt werden, erklärte Klaus Steinhilber, der als Vorstandsvorsitzender die Geschäfte führt. Er dankte dem Herrn Jesus für diesen außerordentlichen Segen.

Dabei waren die Anfänge im Jahr 1988 nicht einfach, erinnert sich Udo Heissler, der Vorsitzende des Stiftungsrates. Der Betrag von 100.000 Euro bildete damals die Grundlage für eine kirchliche Stiftung öffentlichen Rechts. Alle behördlichen und finanztechnischen Hürden wurden gemeistert. Die erste EmK-Stiftung nahm dann auch gleich eine sehr gute Entwicklung.

Auch das 20. Geschäftsjahr erwies sich entgegen der Zinsmisere als gut: Die bisher höchste jährliche Ausschüttung in Höhe von 46.000 Euro kommt folgenden Projekten der EmK-Weltmission zugute: Mit 30.000 Euro werden Kinder und Jugendliche in Liberia (Projekte 4741 und 4742) gefördert. Jeweils 8.000 Euro kommen dem Projekt »Schatten und frisches Wasser« in Brasilien und dem Projekt »Die Zukunft selbst gestalten« in Sierra Leone zugute. Auch das Kapital der Stiftung hat mit 2,05 Millionen Euro einen neuen Höchststand erreicht. Die Stiftung »Zukunft für Kinder« bittet um weitere Zustiftungen ab 3.000 Euro.

Klaus Steinhilber/Michael Putzke