Sie sind hier: 

Bekommen Sie schon unsere Infomail?

Wir informieren Sie regelmäßig per E- Mail über Neuigkeiten aus der Weltmission [siehe]


Aktuelle Meldungen

Ulrike Salzgeber konnte vor kurzem für zwei Wochen mit dem Boot der Hoffnung unserer Partnerkirche in Brasilien als Übersetzerin unterwegs sein [siehe]

Im September 2013 startete Felix Schreiter einen 6-monatigen Auslandseinsatz in Südafrika. Für diese Zeit arbeitete er im »Tembelihle–Child and Youth Care Center«, einer Unterkunft für Straßenkinder [siehe]

Dankbar und voller Freude haben Direktorin Maravilha und die 60 Kinder und Jugendlichen des Waisenhauses die Kleiderspende aus Deutschland übernommen [siehe]

Vor einigen Wochen haben wir über den Wechsel in der Leitung der EmK-Gesundheitsstation in Jaiama, Sierra Leone berichtet. Während eines Besuchs in Jaiama konnte sich Frank Aichele von der guten Arbeit sowohl des Community Health Officers (CHO) M. Tommy als auch der Hebamme L. Missah überzeugen [siehe]

Der Taifun Haiyan, der Anfang November über die Philippinen fegte, hat mehr als 6.000 Menschenleben gefordert und über eine Million Häuser zerstört. Noch immer haben die Menschen auf den Philippinen mit den Folgen der Katastrophe zu kämpfen. Mutig beginnen sie neu und versichern: »Wir sind Überlebende, keine Opfer!« [siehe]

Vom 19. Juli bis 9. August 2014 bietet die EmK-Weltmission in Zusammenarbeit mit EmK-Studienreisen eine Reise nach Malawi an. Geleitet wird die Reise von Dominik Schuler, Theologiestudent mit Afrikaerfahrung in verschiedensten Bereichen und Ländern [siehe]

Ausgelöst durch Unruhen im Norden von Mosambik sind Menschen in den "sicheren" Süden geflüchtet. Die EmK in Mosambik hat nun einen ersten Hilfstransport in ein Flüchtlingslager organisiert [siehe]

Als Dankzeichen der diesjährigen Aktion »Kinder helfen Kindern in Malawi« gibt es kleine "Holztiere". Theresa und Klaus Schmiegel berichten, wie sie in Malawi Isaac Luna gefunden haben, der mit seiner Familie diese Dankzeichen produziert [siehe]

Handys sind aus dem Alltag nicht wegzudenken. Immer neuere Modelle kommen auf den Markt, ausgediente Mobiltelefone verschwinden in der Schublade. Allein in Deutschland liegen fast 83 Millionen alte und kaputte Mobiltelefone unbenutzt im Schrank – kleine Schatzkisten, denn Rohstoffe wie Gold, Kupfer oder Coltan sind ein kostbares Gut und nicht unbegrenzt verfügbar [siehe]

Dank der Unterstützung aus ganz Europa konnte der Fonds Mission in Europa mithelfen, die Identität und das Zeugnis der Evangelisch-methodistischen Kirche in der Slowakei zu stärken [siehe]